Mwanga Children´s Foundation

„Das größte Problem in der Welt ist Armut in Verbindung mit fehlender Bildung. Wir müssen dafür sorgen, dass Bildung alle erreicht.“

(Nelson Mandela)

MWANGA heißt „Licht“ auf Swahili.

Die Kindertageseinrichtung in einem der ärmsten Stadtteile von Arusha  möchte den Kindern einen Hoffnungsschimmer für eine bessere Zukunft geben. Dabei ist es das Ziel, den Kindern eine qualitativ hochwertige frühkindliche Bildung zu ermöglichen. Die Kinder kommen aus ärmlichen Familien, die es sich nicht leisten können, Geld für die Schulbildung und ausreichend Essen auszugeben. Manche von ihnen sind Waisenkinder.

Die Einrichtung hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kinder zu unterrichten und sicherzustellen, dass sie zwei Mahlzeiten pro Tag bekommen. Zudem erfahren die Kinder Wärme und Liebe und haben die Möglichkeit, mit anderen Kindern zu spielen.

Im März 2014 gründete Saidi Kapama die Einrichtung. Er selbst lebte als Kind auf der Straße. Seine Motivation, Kindern eine bessere Kindheit zu ermöglichen, resultiert aus den Erfahrungen, die er selbst als Straßenkind machen musste. Die Vision des Gründers ist es, Kinder zu fördern, damit sie zu selbstbewussten und unabhängigen Erwachsenen heranwachsen. Nicht nur dafür ist Bildung der wichtigste Schlüssel, sondern auch für eine erfüllte Kindheit und ein erfolgreiches Leben. Derzeit können 65 Kinder die Einrichtung besuchen. Aktuell sind  in der Mwanga Children’s Foundation zwei Lehrkräfte und eine Köchin angestellt.

Wir haben beide sehr viel Zeit in der Einrichtung verbracht. Diese zu unterstützen, ist eine Herzensangelegenheit, da wir wissen, wie wichtig Bildung für diese Region ist. Die Dankbarkeit für unsere Arbeit im Mwanga hat uns überwältigt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit der Schule und den Kindern.

Weitere Einblicke in das Schulleben erhält man über folgende Internetseite

https://mwanga-childrensfoundation.jimdo.com

sowie bei Facebook

https://www.facebook.com/mwangachildrensfoundation/