Mwanga Children´s Foundation

MWANGA heißt „Licht“ auf Kiswahili.


Die Vorschule liegt in einem der ärmsten Stadtteile von Arusha und möchte den Kindern einen Hoffnungsschimmer für eine bessere Zukunft geben. Die allermeisten Kinder kommen aus ärmlichen Familienverhältnissen. Deshalb können sich es die Familien nicht leisten, Geld für die Schulbildung und ausreichend Essen auszugeben.

Das Ziel des Projektes ist es, den Kindern eine qualitativ hochwertige frühkindliche Bildung zu ermöglichen und dabei die Kosten für die Familien gering zu halten. Wir haben beide sehr viel Zeit in der Einrichtung verbracht. Diese zu unterstützen, ist für uns eine Herzensangelegenheit, da wir wissen, wie wichtig Bildung für diese Region ist.

„Das größte Problem in der Welt ist Armut in Verbindung mit fehlender Bildung.
Wir müssen dafür sorgen, dass Bildung alle erreicht.“
Nelson Mandela
DIT IST DER PLATZHALTER FÜRS LOGO

Im März 2014 gründete Saidi Kapama die Einrichtung. Seine Motivation, Kindern eine bessere Kindheit zu ermöglichen, resultiert aus den Erfahrungen, die er selbst als Straßenkind machen musste. Die Vision des Gründers ist es, die Kinder zu fördern, damit sie zu selbstbewussten und unabhängigen Erwachsenen heranwachsen. Nicht nur dafür ist Bildung der wichtigste Schlüssel, sondern auch für eine erfüllte Kindheit und ein erfolgreiches Leben. Die Einrichtung hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, die Kinder zu unterrichten und sicherzustellen, dass sie zwei Mahlzeiten pro Tag bekommen. Zudem erfahren die Kinder Wärme und Liebe und haben die Möglichkeit mit anderen Kindern zu spielen.

Dank einiger engagierter Freiwillige aus Deutschland entwickelte sich die Einrichtung in den Jahren nach der Gründung stetig weiter. Aus einem kleinen Gebäude sind inzwischen zwei Spiel- und Klassenräume, ein Esszimmer, ein Schlafzimmer und ein Büro entstanden und auf dem Hof gibt es Spielgeräte für die Kinder zum Spielen.

Jedoch gab es immer zahlreiche offene Rechnungen, die Gehälter der Angestellten konnten nicht gezahlt werden, die Miete für das Grundstück war im Verzug und oft reichte es nur für Reis und Bohnen zum Mittagessen.

Unser Ziel ist es, die Vorschule Mwanga Children´s Foundation so unterstützen zu können, dass Grundbedürfnisse der Kinder gedeckt sind und die Bildungseinrichtung einein angemessener Ort zum Spielen und Lernen bleibt.

Saidi Kapama
Saidi Kapama

In den letzten Jahren konnten wir Dank zahlreicher Spenden unsere Unterstützung immer weiter ausbauen.

Aber seht selbst ...​

April-Juni 2020
März 2020
Februar 2020
Januar 2020
Dezember 2019
Oktober 2019
Juli 2019
Mai 2019
April 2019
März 2019
Januar 2019
Dezember 2018
November 2018

April-Juni 2020

Wegen der Corona-Krise ist die Angst vor einer Hungersnot groß. WATOYO Tanzania e.V. unterstützt die Familien mit Lebensmittel-Care-Paketen. 107 Familien bekommen jeweils 15 kg Reis und 10 kg Bohnen und Seife, sowie Masken.

März 2020

Die Lebensmittelspenden eines örtlichen Geschäftsmanns reichen nicht mehr aus, die zusätzlichen Kosten für die benötigten Lebensmittel werden übernommen.

Februar 2020

Eine weitere Lehrerin gehört nun zum Team der Mwanga Children´s Foundation. Sowie eine ehemalige Mutter wird angestellt, welche hilft alle anfallenden Aufgaben zu erledigen.

Januar 2020

Das Budget für die gesunde Ernährung wird aufgestockt. Ab jetzt gibt es an 4 Tagen die Woche frisches Obst in der Pause und an einem Tag pro Woche für jedes Kind ein hart gekochtes Ei.

Wir ersetzen die etwas in die Jahre gekommene alte Rutsche mit einer neuen. Jetzt können die Kinder sicher und ohne Bedenken Spaß beim Rutschen haben. 

Dezember 2019

Alle aktuellen und gesponserten Kinder machen gemeinsam einen Ausflug in den Snakepark Arusha.

Oktober 2019

WATOYO Tanzania e.V. ermöglicht den Mitarbeitern  der Mwanga Childern’s Foundation Weiterbildungen:

Saidi besucht einen Kurs über Business Management und Buchhaltung, die Lehrerin Rahel geht für ein Jahr auf das Global Montessori Collage, Mama Isma besucht eine Weiterbildung zur Hygiene beim Kochen und lernt Englisch.

Juli 2019

Die kaputten Schaukeln werden repariert und Sandspielzeug für die Kinder angeschafft.

Mai 2019

Die Miete des Grundstücks wird komplett übernommen. Dadurch ist das Grundstück als Lern- und Spielort für die Kinder gesichert.

April 2019

Alle Kinder der Mwanga Children´s Foundation machen einen Ausflug in den Arusha Nationalpark

März 2019

Als Anerkennung für seine Arbeit erhält Saidi, als Direktor und Gründer der Mwanga Children´s Foundation auch ein kleines Gehalt.

Januar 2019

Ein weiteres Gehalt für die Lehrerin Rahel wird übernommen.

Dezember 2018

Ein tolles Karussell steht nun auf dem Hof der Mwanga Children´s Foundation. Die Freude bei den Kindern war groß.

Anfänge im November 2018

Gesunde Ernährung für die Kinder

Es gibt drei Mal die Woche frisches Obst für alle Kinder, sowie jeweils zwei Mal die Woche Milch für den Porridge und Fleisch für das Mittagessen.

Wasserversorgung

Übernahme der Kosten für die Wasserrechnungen und der Kauf von Wasserfiltern für sauberes Trinkwasser.

Zahnhygiene

Regelmäßiger Kauf von neuen Zahnbürsten und Zahnpasta, damit die Kinder nach dem Mittagessen ihre Zähne putzen.

Feuerholz

Mama Isma, die Köchin der Mwanga Children´s Foundation, kocht jeden Tag Essen für die knapp 60 Kinder. In regelmäßigen Abständen wird ab jetzt ein Vorrat an Feuerholz angeschafft, damit sie weiterhin kochen kann.

Gehälter der Angestellten

Eine Lehrerin und die Köchin Mama Isma bekommen ihren monatlichen Lohn nun regelmäßig.

Eines der Hauptziele von WATOYO Tanzania e.V. ist die gemeinsame Entwicklung von Strukturen und Strategien, welche den Einrichtungen zu einer größeren Unabhängigkeit von Geldgebern verhelfen. Dafür wurden zwei Projekte erarbeitet, die allerdings nur schwach angelaufen sind und noch einer Weiterentwicklung bedürfen:

  • Gestaltung von Postkarten durch die Kinder und Jugendliche, welche dann in Restaurants und Souvenirläden vor Ort verkauft werden.
  • Einbeziehen der Mütter, indem verschiedenen Taschen und Federmappen genäht werden, welche in Deutschland verkauft werden.
Der Schulalltag in der Mwanga Children's Foundation